Mi

01

Apr

2020

Ibuprufen, Candesartan und COVID-19

Immer wieder wird in den sozialen Netzwerken gepostet, dass man die Medikamente Ibuprufen und Candesartan derzeit nicht einnehmen sollen, da sie eine Infektion mit COVID-19 begünstigen können.
Dies ist nicht richtig!
Patienten, die diese Medikamente gut vertragen sollen Sie weiter nehmen. Es gibt derzeit keine Empfehlungen diese abzusetzen!

Mi

25

Mär

2020

Nicht verfügbare Medikamente

Leider sind einzelne Medikamente derzeit nicht lieferbar:
Ebetrexat: Als Alternative kann METEX, LANTAREL oder METHOTREXAT verordnet werden - bitte immer auf die richtige Dosierung achten. Eine weitere Möglichkeit ist die Umstellung auf Spritzen (Ebetrexat. Metoject).

Quensyl: Eine Alternative ist derzeit nicht erhältlich, eine Umstellung der Therapie ist notwendig. Dies muss immer mit der/dem behandelten Rheumatologen besprochen werden. 

Mi

18

Mär

2020

Medikamente wegen Corona absetzen?

Medikamente wie Methotrexat und Biologika müssen aufgrund der derzeitigen Coronasituation nicht abgesetzt werden. Alle Menschen mit chronischen Erkrankungen gelten als Risikopatienten. Sie sollen alle empfohlenen Maßnahmen (v.a. wenn möglich keinen Kontakt mit Kindern, regelmäßiges Händewaschen (mind. 1min mit Seife), Desinfektionsmittel verwenden und vor allem Sozialkontakte meiden. 
Ich bitte alle Patienten vor Absetzen der Medikamente immer mit dem Arzt/Ärztin Kontakt aufzunehmen.

Fr

13

Mär

2020

Desinfektionsmittel selber herstellen

Desinfektionsmittel kann selbst hergestellt werden: Sie benötigen 830ml Ethanol 96% oder 750ml Isopropranol 99,8% + 45ml Wasserstoffperoxid 3% + 15ml Glycerin 98% + 200ml destilliertes oder abgekochtes Wasser. Die Zutaten vermischen und 72 Stunden stehen lassen. Dann können Sie es verwenden.
Aber: Händewaschen trotzdem nicht vergessen!!!

Mo

11

Nov

2019

Tipps zum Umgang mit Vitaminen und Co

Die Einnahme von Vitamintabletten und Spurenelementen ist kein Ersatz für eine gesunde Ernährung.
Der Körper nimmt diese Stoffe aus Lebensmitteln wesentlich besser auf als aus Tabletten, und Lebensmittel haben auch keine Nebenwirkungen.
Bei einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung wird der Körper mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, einzige Ausnahme Vitamin D.
Die zusätzliche Einnahme ist nur bei nachgewiesenem Mangel und bei Risikogruppen (ältere und kranke Menschen, Schwangere etc) empfohlen. 

Mi

01

Apr

2020

Ibuprufen, Candesartan und COVID-19

Immer wieder wird in den sozialen Netzwerken gepostet, dass man die Medikamente Ibuprufen und Candesartan derzeit nicht einnehmen sollen, da sie eine Infektion mit COVID-19 begünstigen können.
Dies ist nicht richtig!
Patienten, die diese Medikamente gut vertragen sollen Sie weiter nehmen. Es gibt derzeit keine Empfehlungen diese abzusetzen!

Mi

25

Mär

2020

Nicht verfügbare Medikamente

Leider sind einzelne Medikamente derzeit nicht lieferbar:
Ebetrexat: Als Alternative kann METEX, LANTAREL oder METHOTREXAT verordnet werden - bitte immer auf die richtige Dosierung achten. Eine weitere Möglichkeit ist die Umstellung auf Spritzen (Ebetrexat. Metoject).

Quensyl: Eine Alternative ist derzeit nicht erhältlich, eine Umstellung der Therapie ist notwendig. Dies muss immer mit der/dem behandelten Rheumatologen besprochen werden. 

Mi

18

Mär

2020

Medikamente wegen Corona absetzen?

Medikamente wie Methotrexat und Biologika müssen aufgrund der derzeitigen Coronasituation nicht abgesetzt werden. Alle Menschen mit chronischen Erkrankungen gelten als Risikopatienten. Sie sollen alle empfohlenen Maßnahmen (v.a. wenn möglich keinen Kontakt mit Kindern, regelmäßiges Händewaschen (mind. 1min mit Seife), Desinfektionsmittel verwenden und vor allem Sozialkontakte meiden. 
Ich bitte alle Patienten vor Absetzen der Medikamente immer mit dem Arzt/Ärztin Kontakt aufzunehmen.

Fr

13

Mär

2020

Desinfektionsmittel selber herstellen

Desinfektionsmittel kann selbst hergestellt werden: Sie benötigen 830ml Ethanol 96% oder 750ml Isopropranol 99,8% + 45ml Wasserstoffperoxid 3% + 15ml Glycerin 98% + 200ml destilliertes oder abgekochtes Wasser. Die Zutaten vermischen und 72 Stunden stehen lassen. Dann können Sie es verwenden.
Aber: Händewaschen trotzdem nicht vergessen!!!

Mo

11

Nov

2019

Tipps zum Umgang mit Vitaminen und Co

Die Einnahme von Vitamintabletten und Spurenelementen ist kein Ersatz für eine gesunde Ernährung.
Der Körper nimmt diese Stoffe aus Lebensmitteln wesentlich besser auf als aus Tabletten, und Lebensmittel haben auch keine Nebenwirkungen.
Bei einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung wird der Körper mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, einzige Ausnahme Vitamin D.
Die zusätzliche Einnahme ist nur bei nachgewiesenem Mangel und bei Risikogruppen (ältere und kranke Menschen, Schwangere etc) empfohlen. 

Training reduziert Schmerzen bei Älteren!

 

Physiotherapie ist auch im hohen Alter ein wichtiger Therapiebestandteil. Häufig leiden ältere Patienten an Arthrose, rheumatoider Arthritis und Polymyalgia rheumatica. Chronische Schmerzen haben bei diesen Patienten eine sehr starke negative Auswirkung auf die Aktivität des täglichen Lebens und sie führen zu Muskelschwäche und erhöhen das Sturzrisiko.

Empfohlen ist:  Ausdauertraining 3 x / Wo – 30-60 Minuten und Krafttraining 2-3x / Wo.
Wird das Training regelmäßig ausgeführt werden die Schmerzen weniger und die Lebensqualität steigt.
Aber: Die Übungen müssen unter Anleitung durchgeführt werden, Übungen zu Hause führen zu keiner Verbesserung.

 

Eine neue Krankheit - die WhatsAppitis

 

Durch den intensiven Gebrauch von Smartphones und Spielkonsolen kann es zu Entzündungen der Sehnenscheiden des Daumens kommen. Dieses neue Krankheitsbild wird WhatsAppitis genannt. Typischerweise treten Schmerzen sowie ein Taubheitsgefühl, Brennen und Krämpfe im Bereich des Daumens auf. Ursache sind wahrscheinlich Mikroverletzungen der Sehnen durch die Überlastung. Therapiert wird das Krankheitsbild durch Ruhigstellung im Rahmen der Ergotherapie, die Einnahme von niedrigdosierten entzündungshemmenden Medikamenten und Lokaltherapien mit kühlenden Auflagerungen und entzündungshemmenden Salben.

 

Bewegung und Gewichtsreduktion hilft bei Psoriasisarthritis

 

Seit April 2016 steht das Online-Coaching-Tool "BeWegbereiter" für Patienten zur Verfügung. Es soll Psoriasis-Patienten unterstützen ihr Körpergewicht dauerhaft zu reduzieren. Durch die regelmäßige Bewegung und falls notwendig die Gewichtsreduktion reduziert sich die Entzündungsaktivität im Körper. Dadurch steigt die Lebensqualität und oft können Medikamente reduziert werden.
Das Programm passt sich an die individuelle Leistungsfähigkeit des Patienten an.

 

Den Zugangscode für die Erstanmeldung bekommt der Patient von seinem behandelnden Arzt.
Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.bewegbereiter.de